top of page

Eckdaten zum System 

Produkt Durchmesser 2.0 - 16.0mm

Länge ab mm:             132mm

 

Abstand Zentrierblende links-rechts

124mm

Start: 

- automatisch nach dem Einlegen des      Produkts von Hand

- oder über Datenschnittstelle

- oder über I/0-Schnittstelle

Kabelkennzeichnung mit Wickeletiketten

Mit dem Wickelapplikator werden zylindrische Körper wie Einzeladern, Litzen, Kabel, Schläuche, Rohre oder Rundstäbe mit einem Durchmesser von 2 – 16 mm gekennzeichnet.

Das Beschriftungsfeld wird mit dem  ransparenten Schutzlaminat umwickelt und damit dauerhaft vor  Verschmutzung und Abrieb geschützt.

Das Produkt wird horizontal eingelegt und durch die Zentrierblenden positioniert. Die Zykluszeit für das
Bedrucken und Umwickeln beträgt je nach Anzahl der Wicklungen 1,8 - 6 Sekunden.

Nach dem Einlegen des Produkts erfolgt automatisch der Start. Alternativ kann er mit einem Fußtaster oder über eine Daten- bzw. I/O-Schnittstelle ausgelöst werden. Das Etikett wird bedruckt und vom Applikator übernommen. Anschließend wird im Wickelkopf der Produktdurchmesser ermittelt. Entsprechend der Etikettenlänge werden die Anzahl der Wicklungen ausgeführt.

Während des Wickelns ist die Einlege- und Entnahmeöffnung durch einen Fingerschutz geschlossen.

Für die Anwendung ist ein Drucker mit zentrierter Materialführung und einer schmalen Druckwalze erforderlich.

Das Etikettieren wird nur mit den Wickeletiketten von cab gewährleistet. Dabei müssen die Oberflächen der Produkte sauber und frei von Gleitmitteln sein.

Ein Materialtest im Werk ist empfehlenswert vor allem bei kleinen Durchmessern von 2 bis 3 mm.

Zum einfachen Wechseln der Etikettenrolle oder der Transferfolie wird der Wickelapplikator abgeschwenkt.

Störungen am Wickelkopf, z.B. durch einen Etikettenstau, können nach dem Öffnen der Servicetür beseitigt werden.

bottom of page